Hannover Messe 2017

Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Creating Value“ präsentierten sich vom 24. bis 28. April mehr als 6.500 internationale Aussteller auf der Hannover Messe 2017. Die Messe verzeichnete rund 200.000 Besucher aus der ganzen Welt und behauptete damit erneut ihre Position als weltweite Leitmesse der Industrie.

Für ihre internationalen Zielgruppen bietet die DMAN rund um die Hannover Messe Programme an, die einen Besuch auf der Messe ebenso einschließen wie die gezielte Vorbereitung auf die Messe. Zwei Beispiele aus diesem Jahr beschreiben wir weiter unten – Programme, die wir für Teilnehmer aus Indien und Iran organisiert haben.

Zunächst aber ein kurzer Rückblick auf Veranstaltungen, bei denen sich deutsche Unternehmen über die aktuellen Geschäftschancen in Russland informieren konnten, auf den Informationsstand des diesjährigen Partnerlands Polen sowie auf den Niedersächsischen Außenwirtschaftstag.

Russland

Auch in diesem Jahr war die Hannover Messe nicht nur Treffpunkt von Wirtschaftsvertretern aus zahlreichen Ländern, sondern es fanden auch viele Begegnungen am Rande der Messe statt. Russland war wieder stark vertreten. Die DMAN begleitete einige Aktivitäten der niedersächsischen Landesvertretung in der Russischen Föderation.

Am „Russland-Nachmittag“ des ersten Messetags fanden gleich mehrere Veranstaltungen mit Russland-Bezug statt. Es wurden Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Exporteure vorgestellt, und deutsche Unternehmen, die in Russland aktiv sind, berichteten aus erster Hand über die Rahmenbedingungen für Investitionen in Moskau. Die Unternehmensvertreter lobten die Investitionen der Stadt Moskau in die Schaffung einer unternehmerfreundlichen Infrastruktur.

Aber nicht nur die Stadt Moskau war auf der Messe aktiv. Auch der Minister für Industrie und Handel Russlands, Herr Manturov, weilte zu Gesprächen in Hannover. Von besonderem Interesse für die von ihm geleitete russische Delegation waren neben dem Leitthema der Messe, das eine wichtige Rolle für die Lokalisierung von Produktionskapazitäten in Russland spielt, die Entwicklung des Exportpotenzials der russischen Wirtschaft, die weitere Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen und nicht zuletzt die Entwicklung der Rahmenbedingungen. Im Beisein von Minister Manturov wurde so zum Beispiel eine Vereinbarung zwischen dem „Russian Export Centre“ und dem VDE-Institut unterzeichnet, in der es um Dienstleistungen für Normeninterpretation, Prüfung und Zertifizierung geht.

Polen

Die DMAN nutzte die Messe auch für vielfältige eigene Aktivitäten. Gemeinsam mit der Partnerin des Landes Niedersachsen in Polen und dem Sales Desk Polen wurde ein kleiner Informationsstand betrieben. Im Ergebnis der Gespräche auf der Messe bieten die DMAN und das Sales Desk Polen in Zukunft eine „Geschäftspräsenz Deutschland“ für polnische Unternehmen an. Die DMAN sucht in diesem Zusammenhang interessierte deutsche Vertriebsmitarbeiter für polnische Unternehmen.

Niedersächsischer Außenwirtschaftstag

Daneben nahm die DMAN wie in jedem Jahr an der Mitgliederversammlung des Innovationnetzwerks Niedersachsen sowie am Niedersächsischen Außenwirtschaftstag mit der Verleihung des Außenwirtschaftspreises teil, um den sich auch in diesem Jahr wieder viele innovative Unternehmen beworben. Gewinner in der Rubrik KMU war ein interessantes Unternehmen aus der Wedemark: Die Fresh Breeze GmbH aus Bissendorf stellt Ultraleicht-Flugzeuge her und vertreibt sie weltweit.

Iran

Anlässlich der Hannover Messe 2017 begrüßte die DMAN eine iranische Delegation vom Bildungsinstitut der Teheran-Kammer.

Schwerpunkt des einwöchigen Programms waren drei Seminartage in Celle zu den Themen Strategisches Management und Personalmanagement. Zusätzlich besuchten die Teilnehmer die  Hannover Messe 2017 und den Automobilbauer Volkswagen in Wolfsburg.

Das Seminar vermittelte den Teilnehmern umfassende Eindrücke zum Thema Strategien im Management und praktische Beispiele für die Anwendung, damit sie diese Methoden in Zukunft in ihrem Heimatland  umsetzen können. 

Beim Messebesuch ging es vor allem um das aktuelle Thema Industrie 4.0 und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft. In praktischer Anwendung erlebten die Teilnehmer Industrie 4.0 beim Besuch des VW-Werks in Wolfsburg, in dem sie die gesamten Produktionsprozesse bis zum fertigen Auto begutachten konnten. 

Indien

Auch eine Delegation von 17 Unternehmern aus Indien nahm während der Hannover Messe an einem Programm der DMAN teil. Und auch hier stand das Thema Industrie 4.0 im Mittelpunkt des Interesses.

Zu Beginn des einwöchigen Programms wurde die Gruppe auf die Hannover Messe 2017 vorbereitet. Während der beiden Seminartage haben die Teilnehmer ihre Absichten und Interessen formuliert, damit sie während der Messe gezielt mit geeigneten potenziellen Partnern und Kunden ins Gespräch kommen konnten.

Das Messeprogramm, bei dem die Teilnehmer mit vielen Ausstellern gesprochen haben, wurde mit Besuchen bei der NBank zum Thema „Matchmaking-Plattform“ und einer Präsentation beim „Global Business & Markets“ abgerundet.

 

Für alle, die sich den Termin der nächsten Hannover Messe vormerken wollen:

Die Hannover Messe 2018 wird vom 23. bis zum 27. April 2018 stattfinden. Partnerland ist dann Mexiko. Und die DMAN wird wieder Seminarreisen und Weiterbildungen rund um die Messe anbieten. Interessiert? Sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartner bei der DMAN

Frank Neumann
Auslandsrepräsentanzen
und Kooperationen
Telefon +49.5141.973-282
E-Mail koop(at)dman.de

Yousef Nahhas
Projektmanager
Telefon +49.5141.973-213
E-Mail ynahhas(at)dman.de